Zwei schwere Aufgaben am Wochenende Drucken E-Mail

Sechs Punkte brachte das vergangene Wochenende – eine starke Leistung der Wild Boys. Nun stehen die nächsten zwei Prüfungenauf dem Plan, die keineswegs einfach werden dürften.

 

 

 

logo halle small

Am Freitag, den 1. Februar 20:00 Uhr geht es zuerst ins sachsen-anhaltinische Halle zu den Saale Bulls. Die Hallenser können ja bekanntermaßen ganz entspannt in die Partie gehen. Für das Team um Trainer Jiri Otoupalik ist die diesjährige Meisterschaft der Oberliga Ost wie erwartet schon eingefahren. Es geht also für die Bullen betreffs Hauptrunde um nichts mehr. So wird das Team die kommenden noch anstehenden Partien eher als Vorbereitung für die kommenden Play-Offs ansehen und versuchen, jede Verletzung zu vermeiden.

 


Trotz weniger Druck werden die Hallenser aber keineswegs die Punkte am Freitag verschenken wollen und so muss sich das Team von Wild Boys Trainer Torsten Buschmann auf ein schweres Spiel einstellen. Ein Sieg gegen die Saale Bulls wäre trotz der Ausgangslage eine Sensation, hat der Meister doch in der ganzen bisherigen Saison nur ganze drei Spiele verloren geben müssen.

Sollten die Saale Bulls Halle tatsächlich den Sprung in die 2. Bundesliga schaffen, so wäre dies für die Wild Boys das letzte Spiel gegen die Hallenser auf absehbare Zeit. So oder so - den Saale Bulls ist auf jeden Fall viel Glück für die Play-Offs zu wünschen – verdient wäre ein Aufstieg allemal.

 

 

jonsdorf

Nach einem Tag Pause geht es für die Wild Boys am Sonntag, 3. Februar 17:00 Uhr in die andere Himmelsrichtung – in den östlichen Zipfel der Republik zu den Jonsdorfer Falken. Die Jonsdorfer waren am Anfang der Saison sehr stark in die Hauptrunde gestartet und hatten sich als schwerer Gegner herausgestellt. Inzwischen stehen die Falken aber in Schlagdistanz für die Wild Boys – zwei Tabellenplätze und vier Punkte vor den Chemnitzern. In den bisherigen Partien musste Chemnitz eine herbe Niederlage gegen die Mannschaft aus dem Zittauer Gebirge hinnehmen, konnte aber auch zwei Siege, davon einen im Shootout gegen Jonsdorf verbuchen.

Für die Wild Boys geht es an diesem Wochenende darum, sich weiter vom Tabellenende abzusetzen und vielleicht sogar einen Platz nach vorn gutzumachen. Ein sechster Tabellenplatz mit dem Heimrecht im anschließenden Oberliga-Ost-Pokal ist für das Team von Trainer Torsten Buschmann durchaus noch in Reichweite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
ERV Chemnitz 07 e.V. wird Insolvenzantrag stellen

Der ERV Chemnitz 07 e.V. wird Insolvenzantrag stellen.

mehr...
 
Das war unsere Saison 2013/2014 ... ein ganz subjektiver Rückblick

Nach dem letzten Training zusammen mit vielen Fans und Freunden des Chemnitzer Eishockeys kann man nun sagen – sie ist Geschichte: die Saison 2013 / 2014. Genau der richtige Zeitpunkt also, um einen kurzen – ganz subjektiven - Schulterblick zurück zu

mehr...
 
Hoffen auf Niesky

Nach dem grandiosen Sieg gegen die Saale Bulls Halle gelang es den Wild Boys am gestrigen Freitag nicht, sich gegen Tornado Niesky zu behaupten. Nach der herben Niederlage muss Chemnitz nun auf Schützenhilfe aus Niesky hoffen, um doch noch ins Pokal-Halbf

mehr...
 
Trikotversteigerung Saison 2013 - 2014

Die Versteigerung der Trikots der Saison 2013 / 2014 ist beendet.

mehr...
 
design: future werbeagentur chemnitz